twitterfacebookgoogleyelp

Veranstaltungen

Jun
1
Mi
Shenanigan Island * Comedy Cabaret Open Air
Jun 1 @ 21:00

Stand Up Comedy & Cabaret, im Juni auf der Bühne:

 

Santiago Angel

Amelia Jane Hunter

Neil Numb

Roc roc it

Brittni Bowering

Dharmander Singh

 

Hier geht es zum Event auf Facebook:

https://www.facebook.com/events/1035372109849878/

Jun
7
Di
Freiluftkino * Janis | Little Girl Blue - The Janis Joplin Documentary
Jun 7 @ 21:30
Mobile Kino zeigt:
Janis: Little Girl Blue
OmU, USA 2015, 107 Min.

Die Rocklegende Janis Joplin führte ein beweg­tes Leben in der Counterculture der 1960er Jahre. Wie viele andere begna­dete Musiker – etwa Kurt Cobain, Jimi Hendrix, Amy Winehouse – starb sie mit 27 Jahren. Nun zeich­net die Regisseurin Amy J. Berg Janis Joplins Leben nach. Dabei kon­zen­triert sie sich auf die prä­gen­den Jahre der Musikerin und zeigt intime Einblicke in das Privatleben Joplins, die bis­her nur sel­ten ver­öf­fent­licht wur­den. Berg beschreibt, wie aus der schüch­ter­nen Außenseiterin, die in einer Kleinstadt in Texas ein­ging, eine der größ­ten Ikonen der Flower-Power Generation wurde. Janis Joplin zog nach ihrem High-School-Abschluss mit 17 Jahren nach Kalifornien. Dort lebte sie nicht nur ihre freie Sexualität aus (mit Männern und Frauen glei­cher­ma­ßen), sie legte auch den Grundstein für ihre musi­ka­li­sche Karriere.

Joplin wurde für Hits wie „Me and Bobby McGee“ und “Piece of My Heart“ gefei­ert und als Rockröhre mit Reibeisenstimme bekannt, die bei ihren ener­gie­ge­la­de­nen Bühnenauftritten alles gab. Joplin hatte aber auch eine sanfte und sen­si­ble Seite. So liest Chan Marshall alias Cat Power die per­sön­li­chen Briefe, die Joplin an ihre Liebsten schrieb. Durch Interviews mit Freunden, Geschwistern und Musikerkollegen sowie Archivaufnahmen ihrer Auftritte wird das kom­plexe Porträt einer Künstlerin ver­voll­stän­digt, die auch ihre Abgründe hatte. Janis wurde früh hero­in­ab­hän­gig und starb schließ­lich 1970 in Los Angeles an einer Über­do­sis. Zu die­ser Zeit nahm sie gerade ihr fünf­tes Album „Pearl“ auf, das post­hum ver­öf­fent­licht zum einem Klassiker wurde.

Die Regisseurin Amy J. Berg bekam für die Dokumentation „Deliver Us from Evil“, in dem sie Fälle von sexu­el­lem Missbrauch in der katho­li­schen Kirche the­ma­ti­siert, eine Oscarnominierung für den bes­ten Dokumentarfilm.

 

Janis-quad online

 

Das Mitbringen von eige­nen Snacks & Getränken ist beim Freiluftkino nicht gestattet

Jun
8
Mi
Live für die Insel # Session II
Jun 8 @ 19:30
Line Up für den 8.6.
…wei­tere Infos fol­gen in Kürze!

Rayla Sunshine
www.facebook.com/rayla.sunshine

Meral Al-Mer
www.facebook.com/Meral.AlMer.Berlin

Frankie Balou
www.facebook.com/Frankie.Alive.Fanpage

 

 

Jun
11
Sa
Tango Café
Jun 11 @ 16:00

Das Tango-Café „Mi Vieja Linda“ („Meine schöne Alte“) geht in die sechste Runde und öff­net seine Pforten erneut im Kulturhaus Insel Berlin auf der Insel der Jugend. Idyllisch gele­gen inmit­ten der Spree, bie­tet die­ser roman­ti­sche Flecken Berlins eine stim­mungs­volle Atmosphäre für alle Freunde des argen­ti­ni­schen Tangos..

Seid Mai gibt es eine Practica! Sie wird von Isabelle Rune ange­lei­tet. Isabelle ist pro­fes­sio­nelle Tänzerin und hat viele Jahre Erfahrung mit der Bewegung im Tanz und das bedeu­tet, dass Sie nicht aus­schliess­lich Tango tanzt. Zudem ist Sie seit eini­gen Jahren meine “Maestra” (Tanzleh­re­rin) und hat mich bei mei­nen frü­hen “Gehversuchen” im Tango mit viel Geduld unter­stützt und mich immer wie­der zu mehr Mut ange­sport und her­aus­ge­for­dert. Man kann also sagen: Sie ver­kör­pert zu einem guten Teil mei­nen ganz per­sön­li­chen Stil im Tango, da Sie Ihn maß­ge­bend mit­ge­prägt hat.

Wer Isa also noch nicht kennt und “el tango” gerne mal aus­pro­bie­ren möchte, sollte diese Chance viel­leicht wirk­lich nut­zen. Doch eine Warnung vor­weg! Hat man erst ein­mal vom Tango gekos­tet, kön­nen sich durch­aus unge­ahnte Konsequenzen ergeben

Die Practica selbst ver­steht sich als “Freie Praktica”. Das bedeu­tet, Ihr kommt und tanzt und wenn Ihr fra­gen habt, steht Euch Isabelle mit Rat und Tat zur Seite.. Bei Bedarf gibt es eine kleine Sequenz, die Ihr in der anschlies­sen­den Milonga sogleich aus­pro­bie­ren könnt, wenn Ihr wollt. Für Einsteiger gibt es selbst­ver­ständ­lich eine sepa­rate Einführung in die Basics.

Eingeladen sind alle Tänzerinnen und Tänzer, die sich schon ein­mal zu Tango-Musik bewegt haben. Natürlich sind auch Neugierige und Zuschauer immer herz­lich will­kom­men. Sie dür­fen sich gerne vom adäqua­ten Kuchenangebot des Cafés auf dem Sonnendeck der Insel begeis­tern las­sen oder die favo­ri­sierte Süßigkeit nebst fei­nem Kaffee auf dem Mitteldeck genie­ßen, wäh­rend­des­sen Sie den Klängen schö­ner alter Musik aus der Goldenen Ära des Tango lau­schen. Besonderes Highlight des Tango-Cafés ist eine Auswahl eines Sets beste­hend aus inter­na­tio­na­len Tangos u.a. aus Deutschland, Russland, Polen, Frankreich und weiteren.


Auch soll es von Zeit zu Zeit vor­kom­men, dass aus­ge­suchte Tangos von Schellackplatte auf einem und manch­mal sogar auf zwei alten Grammophonen prä­sen­tiert wer­den, zu denen dann eben­falls getanzt wer­den darf…

Nun, wer also denkt, der Tango sei trau­rig oder trist, darf sich gerne davon über­ra­schen las­sen, auf wel­che Weise die Tänzer sich zu einer flin­ken Milonga oder den mit­un­ter straf­fen und flot­ten Beats der 30′ und 40iger Jahre über das Parkett bewegen…

Beginn: 16 Uhr bis ca. 21 Uhr (Praktika von 16 Uhr bis 17 Uhr)
Eintritt: Milonga 5,00€, Practica 5€, Kombo 8€ (Wer nicht tanzt, darf gerne zuschauen und zahlt ein­fach nur sei­nen Kaffee) ;-)

Verkehrsanbindung: S-Bahn: Treptower Park / Plänterwald; Bus: 166, 265 Alt-Treptow, 166, 167, 265 Rathaus Treptow

Jun
14
Di
Freiluftkino * Desire Will Set You Free
Jun 14 @ 21:30

Mobile Kino presents:

Desire Will Set You Free
(German and English with English sub­tit­les)

001-600x600


Based on a true story, Desire Will Set You Free is a feature-length nar­ra­tive film that por­trays artistic and mar­gi­na­li­zed life in con­tem­porary Berlin.

Ezra, an American wri­ter of Palestinian and Israeli par­en­tage living in Berlin, spends his days club­bing, taking drugs, having pseudo-philosophical con­ver­sa­ti­ons and wan­ting to be more punk, whilst wis­hing he wrote more. Most of his time is spent with his pri­vi­le­ged dark, but witty fri­end Catharine, who has an unsett­ling fetish for Nazi para­pher­na­lia. As the two of them look for their next exci­te­ment fix, they end up in one of Berlin’s famous gay hust­ler bars.

Almost on a dare Ezra meets Sasha, a Russian immi­grant working as an escort. Ezra pulls Sasha on a jour­ney through Berlin’s under­ground and queer sce­nes. He dis­co­vers the stom­ping ground for hedo­nism and explo­ra­tion. He dis­co­vers rem­nants of WWII, The Weimar Republic, Bowie and the pre­sent day party kids. Much like taking a drug its­elf, the line bet­ween rea­lity and desire is blur­red in the land of excess. What starts out as a see­min­gly con­ven­tio­nal gay rela­ti­onship reve­als its­elf as more com­plex and dy- namic as their true inner desi­res are revealed.

Filmed ent­i­rely in Berlin, the film uses real loca­ti­ons where many Berlin based personali- ties give per­for­man­ces some play­ing them­sel­ves. These include ‘Godmother of Punk’ Nina Hagen as Oracle, cult musi­cian and per­for­mance artist Peaches, along with Rosa Von Praunheim, Rummelsnuff, Blood Orange, and Einstuerzende Neubauten and Blixa Bargeld (for­merly of Nick Cave and The Bad Seeds).

desire_poster-5

Jun
15
Mi
Inselslam * Poetry Slam
Jun 15 @ 20:00

Der Sommer ist da, und mit ihm ganz viel Wärme, Liebe, Leichtigkeit! Wir öff­nen unsere Herzen (und unsere Bühne) für eure Texte und Gedanken, und even­tu­ell (also bei gutem Wetter) öff­net die Insel auch ihre Gartenbühne für uns, und wir kön­nen uns wie­der im Sonnenuntergang zum Träumen brin­gen las­sen. Das wird fan­tas­tisch und wun­der­schön! Weil der Sommer auch jede Menge rei­se­freu­dige Poetinnen und Poeten an die Spree bringt, gilt die­sen Monat noch mehr als ohne­hin: Wer sicher als Auftretende*r dabei sein will, schickt uns vor­her eine Nachricht :-)
Sicher dabei ist jeden­falls unsere Featured Artist: Kurz, bevor sie auf inter­na­tio­nale Tournee geht, ist die Schauspielerin, Slammerin und lang­jäh­rige Freundin des Inselslams Marie - Theres Schwinn noch ein­mal bei uns zu Gast, um euch auf den Abend ein­zu­stim­men. Es wird schön, und wir freuen uns auf euch alle!

Jun
18
Sa
Mermaids Drag Special
Jun 18 @ 23:00

We are born naked, the rest is drag! (RuPaul)

~ Sonnendeck * Pop * Charts * Alltimes ~
Jurassica Parka
Trust.The.Girl

~ Mainfloor * Electro * Deep House * House ~
Sara Moshiri
Merve Japes (Mermaids Premiere)

~ Host & Show Act ~
Barbara Vouge & Fixie Fate aka “Die Rosettis“

Nach lan­gem Exil in New York wol­len sie es jetzt wie­der wis­sen: Irmgard und Hildegard Rosetti sind zurück in Berlin. Sie inter­pre­tie­ren u.a. Helene Fischer neu! Garantiert nicht live.
Vor und nach der Show gibt es von und mit den Beiden: Schnaps & Karaoke!

~ Info Stand ~
… der „Not- und Gemeinschaftsunterkunft für LSBTI* - Geflüchtete in Berlin“

(auf unse­rer Homepage und bei Facebook ver­öf­fent­li­chen wir zeit­nah noch eine Liste von benö­tig­ten Sachspenden für die Unterkunft)

~ Mermaids Wohlfühl Programm ~
Tischkicker
Lagerfeuer
Grillstation (Wurst & Veggi)
Dachterrasse mit Blick auf dem Sonnenaufgang um 4:52h

~~ Lesbenparty | all queers and fri­ends welcome ~~

 

mermaids_Flyer_2016_A7-jUNI-03

Jun
21
Di
Freiluftkino * Summertime / La Belle Saison
Jun 21 @ 21:30

Mobile Kino presents:

Summertime / La Belle Saison
(French with German sub­tit­les)


In 1971, Carole and Delphine meet and fall in love. When Carole fol­lows Delphine back to her family farm, the two find les­bia­nism and femi­nism are not as easy in the coun­try­side.

 

Jun
22
Mi
Lesung aus “Flieg ich durch die Welt” mit Robert Gold
Jun 22 @ 20:00

Robert Gold
gebo­ren 1 970 in Ostberlin,
absol­vierte ein Diplomstudium
der Kommunikation an der HdK
Berlin. Nach sei­nem Abschluss
grün­dete er die Filmproduktionsfirma
»Bigfish«. Seit 201 4
arbei­tet Gold als Creative
Producer für die NDR-Serie
»Der Tatortreiniger«. Heute lebt
er wie­der in Berlin-Prenzlauer
Berg. »Flieg ich durch die Welt«
ist sein ers­ter Roman.

 

Bevor ihr Leben rich­tig beginnt, wol­len Pascal und Angelo die kleine große Welt des Ostblocks sehen, los­ge­löst von Konventionen und elter­li­chen Ratschlägen, eine Idee von Freiheit im Kopf. Zusammen mit dem Abenteurer Wolle machen sie sich im Sommer ’89 auf den Weg nach Rumänien, tram­pen durch Ungarn mit dem Ziel Südkarpaten. Neben Land und Leuten ler­nen sie sich selbst immer bes­ser ken­nen. An der jugo­sla­wi­schen Grenze nutzt­Wolle die Chance, in den Westen abzu­hauen,
und lässt die zwei uner­fah­re­nen Jungs zurück. Sie kämp­fen sich durch Unwetter und bezwin­gen Unwegsamkeiten – bis hin zu einer Beichte mit fata­len Folgen.

Pascal kehrt allein nach Ostberlin zurück. Seine Heimat befin­det sich im Umbruch; alte Wege bre­chen unver­mit­telt ab, völ­lig neue tun sich auf. Nichts scheint mehr vor­her­seh­bar. Die Lebensbahnen gera­ten in Zickzacklinien. Während der eine seine Ziele
ver­folgt und erfolg­reich wird, eckt der andere an und gerät in dubiose Machenschaften. Ihre Jugend ist vor­bei, doch erwach­sen sind sie nicht. So unter­schied­lich ihre Entscheidungen auch aus­se­hen – über allen schwebt Ungewissheit, Selbstbehauptung und
Schuld.

 

Jun
26
So
Sommerfest 2016
Jun 26 @ 10:00 – 20:00

Sommerfest auf der Insel, immer her mit Euch - es gibt fei­nes für die Ohren, den Gaumen und hof­fent­lich gaaanz viel Sonne!

Geöffnet haben wir von 10 Uhr bis 20 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Um 15 Uhr Live on Stage: BIWALD * Weltmusik / Jazz
& im Anschluss an den Plattenspielern: DRush (Urbanology)

Wir bauen einen klei­nen fei­nen Inselmark für Euch auf.
Kunsthandwerk & Leckereien u.a. mit Ständen von:

Fein & Lecker Lakritze
Naschpiraten
Waffeln
Spezialitäten aus dem alten Europa (Wurst & Käse)
Wohlfarth Schokolade Berlin
Moderne Floristik
uvm

Für unsere klei­nen Gäste gibt es ab 14 Uhr einen abso­lut bezau­bern­den Kinderclown ♥

Die Kanuliebe hat geöff­net, die Insel Küche Soul Kitchen natür­lich auch.

Spreeblick, Musik, Liegestühle, lecker Essen - alle Zutaten für ein schö­nes Sommerfest sind da - bleibt nur noch eins zu sagen:
Ab auf die INSEL mit Euch!

 

online-vorne